Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure





Lebenslauf Prof. Dr. Udo Sträter

MLU-Rektor Udo Sträter 
Foto: Markus Scholz

MLU-Rektor Udo Sträter Foto: Markus Scholz

MLU-Rektor Udo Sträter
Foto: Markus Scholz

Prof. Dr. Udo Sträter wurde 1952 in Bottrop (Westfalen) geboren. Er studierte die Fächer Geschichte, Germanistik, Evangelische Theologie und wurde 1985 im Fach Kirchengeschichte an der Ruhr-Universität Bochum promoviert. 1991 habilitierte er sich in Bochum im gleichen Fach.

Zum 1. April 1992 folgte er dem Ruf auf die Professur für Kirchengeschichte an die Martin-Luther-Universität. Seit 1994 war er Geschäftsführender Direktor des Interdisziplinären Zentrums für Pietismusforschung in Halle und seit 1995 Direktor der Sektion für Reformationsgeschichte/Lutherische Orthodoxie der Stiftung Leucorea in Wittenberg.

In den Jahren 1996–1998 bekleidete Udo Sträter das Amt des Prorektors für Studium, Lehre und wissenschaftlichen Nachwuchs an der Martin-Luther-Universität. 1996–2002 war er Rektoratsbeauftragter für das Universitätsjubiläum 500 Jahre Martin-Luther-Universität und 1998–2000 Vorsitzender des Konzils. 2006–2010 übernahm er die Aufgaben des Rektoratsbeauftragten für das Reformationsjubiläum 2017.

Ende Juni 2010 wurde Udo Sträter durch die Mitglieder des erweiterten Senats der Universität zum 262. Rektor der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg gewählt. Im Juli 2014 bestätigte ihn der erweiterte Senat im Amt und wählte ihn für eine zweite Amtszeit. Diese begann am 1. September 2014 und endet am 30. August 2018.

Forschungsschwerpunkte:

  • Lutherische Orthodoxie
  • europäische Frömmigkeitsbewegungen der Frühen Neuzeit
  • Geschichte des Pietismus

Zum Seitenanfang